2.Mannschaft - Zweite kämpft sich zurück in die Erfolgsspur Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 30. September 2013 um 11:58 Uhr

Gott sei Dank…. unsere Zweite hat das Gewinnen doch nicht verlernt. Auch wenn bei den beiden letzten Spielen, die man jeweils verlor, die kämpferische Einstellung stimmte, so hatten unsere Jungs dennoch ein kleines (Punkte-)Tief, wie man es seit fast 2 Jahren nicht mehr hatte. Denn zwei Niederlagen in Folge gab es während der gesamten letzten Spielzeit nicht. Und ausgerechnet jetzt stand die schwere Auswärtspartie beim starken TSV Wöschbach auf dem Programm.

Auf dem ungeliebt kleinen und bekannt holprigen Geläuf des TSV war die Devise klar. „Schön spielen“ war hier nicht – heute würde es nur über den Kampf gehen. Und diesen nahmen die Mannen von Coach Martin Hucker auch von der ersten Minute an. Wieder mit Abwehr-Routinier Höger, dafür aber ohne die Mittelfeldachse Hartmann-Lichtenberger wollte unsere Zweite zunächst einmal defensiv gut stehen und das eigene Gehäuse sauber halten. Gegen die forsch beginnenden Hausherren stand unser Abwehrverbund dann auch direkt sehr gut, auch wenn eine kontrollierte Spieleröffnung nach vorne dementsprechend etwas auf der Strecke blieb. Nachdem die erste Angriffswelle der Hausherren überstanden war, bemühten sich die beiden „Sechser“ Alex Mai und Uwe Stark das Heft in die eigene Hand zu nehmen und ihre schnellen Offensiven einzusetzen. So auch geschehen, nach gut 25 Minuten. Mit viel Übersicht schickte Uwe Stark den schnellen Nicolas Schäfer in die Nahtstelle der Abwehr. Seinem Gegenspieler enteilt, ließ er dem Wöschbacher Torsteher im Duell 1:1 keine Chance und schob zur viel umjubelten Führung ein. Dieses Tor gab dem FCB, in einer wirklich sehr hektischen Partie, dann die nötige Sicherheit und in der Folge versuchte man so gut Fußball zu spielen, wie es die Untergrundverhältnisse eben hergaben. Bis zur Pause gelang allerdings kein weiterer Treffer mehr und so ging man mit der knappsten aller Führungen in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt blieb die Partie dann weiter hektisch und wurde mit zunehmender Zeit immer ruppiger – gelbe Karten inklusive.

Mitte der zweiten Hälfte dann aber die Vorentscheidung. Spielmacher Martin Reiser kämpfte, ackerte und wühlte sich fast vom Eckballpunkt bis in den Sechzehner hinein, legte den Ball quer und fand in Goalgetter Simon Reiser genau den Richtigen. Dieser nahm den springenden Ball einmal an und drosch ihn aus kurzer Distanz direkt unter’s Gebälk. Fulminanter Treffer – tolle Vorarbeit. Danach begann der TSV dann seine Hintermannschaft sukzessive aufzulösen und erhöhte den Druck nach vorne. Aber die FCB-Abwehr hielt stand. Speziell der zum Rechtsverteidiger umfunktionierte Dominik Zimmermann zeigte in dieser Phase eine Wahnsinns-Leistung. Und falls dann doch mal etwas durchkam, dann hatten unsere Jungs in Torhüter Jens Speck den gewohnt sicheren Rückhalt. So verstrich Minute um Minute – und die Zeit arbeitete für den FCB. Aber es sollte doch noch einmal spannend werden. Als man den Ball auf der linken Defensivseite nicht entscheidend klären konnte, verwertete ein Wöschbacher Akteur die folgende Flanke, per Kopf, gekonnt zum Anschlusstreffer. Und als man dann mit Tobias Ruppert sogar noch einen Spieler mit Gelb-Rot verlor, stand unseren Jungs ein heißer Schlusstanz bevor. Aber an diesem Tag ließ man sich die Punkte nicht mehr nehmen. Jeder einzelne der Rot-Schwarzen kämpfte bis zum Umfallen und trug letztlich dazu bei, dass es auch nach 95.Minute noch hieß: „1:2 für Busenbach“.

Jetzt heißt es dranbleiben. Denn bereits am kommenden Donnerstag steht die nächste Partie auf dem Programm. Um 13 Uhr begrüßt man die dritte Mannschaft aus Durlach-Aue auf der Albhöhe. Mit einem Sieg könnte man sich dann endgültig wieder oben festbeißen.

 

Aufstellung: Speck – Zimmermann, Höger, Rau, Ruppert – Stark, Mai – Schäfer (Lichtenberger), M.Reiser (Knab), D.Bastian (Kurz) – S.Reiser