2.Mannschaft - Arbeitssieg gegen taktisch gute Gäste Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Donnerstag, den 12. September 2013 um 07:30 Uhr

Für das, aufgrund des Waldbronner Kurparkfestes, auf den gestrigen Mittwoch verlegte Spiel empfing unsere zweite Mannschaft den Gemeindenachbar des TSV Etzenrot zum Flutlichtspiel.

Bei teilweise strömendem Regen entpuppten sich die Gäste früh als unangenehmer Gegner, versuchten sie doch einerseits unserem FCB das Leben mit einer tief und dicht gestaffelten Defensive, inklusive Manndeckung, zu begegnen und ihr eigenes Glück gleichzeitig in langen Bällen, auf die schnellen und brandgefährlichen Offensivkräfte Hucker und Becker, zu versuchen. So entwickelte sich in Durchgang Eins eine sehr zähe Partie, bei dem die Jungs von der Albhöhe zwar jederzeit spielbestimmend waren, ein echtes Durchkommen aber fast nicht möglich war. Erst als Nikolas Sallinger in Minute 19 seinen Zauberfuß auspackte und mit einem überragenden Pass in die Nahtstelle der Abwehr seinen Mitspieler Tobias Ruppert bediente, gelang diesem aus kurzer Distanz die verdiente Führung. Leider gab dieser Treffer unserer jungen Mannschaft aber keine Sicherheit und man spielte weiter teilweise viel zu umständlich. Keine 10 Minuten später kam dann auch der TSV zu seiner ersten echten Chance. Bezeichnenderweise durch einen Fehler unserer Elf. Einen ungefährlichen Ball klärte FC-Kapitän Rau nicht entscheidend genug und lud die Gäste damit zum Konter ein. Der durchgebrochene Ferdinand Preiss nahm die Einladung dankend an, überlief die aufgerückte Defensive der Hausherren und musste vor dem Tor von Jens Speck nur noch querlegen. Mitspieler Yanik Becker stand parat und schob aus kurzer Distanz mühelos ein. Dieser Treffer spielte Etzenrot logischerweise perfekt in die Karten, während es unserer Elf bis zum Pausentee nicht gelang, gegen immer tiefer stehende Gäste durchschlagend zum Erfolg zu kommen. 1:1 zur Pause.

Bei immer stärker einsetzendem Regen kamen die Hucker-Jungs dann aber stärker und konsequenter aus der Kabine und waren in einer sowieso schon einseitigen Partie in der Folge absolut spielbestimmend. Dennoch dauerte es bis zur 57. Minute, bis die zahlreich erschienenen Anhänger wieder jubeln durften. Einen langen Rau-Freistoß aus dem Halbfeld, legte Außenstürmer Zimmermann aus der Luft quer vor das Gehäuse und fand, na klar, Tobias Ruppert. Mit seinem schwächeren rechten Fuß hatte „Ruppi“ keine Mühe mehr seinen vierten Saisontreffer zu erzielen, und das als Außenverteidiger. Damit war der Bann endgültig gebrochen und weitere Treffer lagen in der Luft. So dann auch geschehen, als 15 Minuten vor dem Ende erneut Tobi Ruppert über einen schnellen Seitenwechsel bedient wurde, auf der linken Seite bis auf die Grundlinie durchbrach und seine Flanke nach Maß in Stoßstürmer Holbach einen dankenden Abnehmer fand. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Bei, speziell in Durchgang Zwei, gefühlten 70% Ballbesitz gelang dann noch Simon Reiser der 4:1-Endstand, als er einen an Dennis Bastian verursachten Freistoß direkt verwandelte. Und wie wichtig dieser Treffer war zeigt die Tabelle, denn lediglich aufgrund der mehr erzielten Treffer steht unsere Zweite nach vier Spieltagen an der Tabellenspitze. So kann’s weitergehen. Hoffentlich auch am kommenden Sonntag. Denn neben einem weiteren Derby steht dem FCB mit der SG 1905 Palmbach/Reichenbach ein ganz besonderer Tanz bevor. Denn an der Waldbronner Straße treffen am kommenden Sonntag die beiden Fußballmannschaften aufeinander, die im gesamten Fußballkreis Karlsruhe die längste Zeit ungeschlagen sind. SG 1905 (33 Spiele) – FCB II (20 Spiele)… Welche phänomenale Serie wird reißen? Fußballherz was willst Du mehr ?!?!?!

 

Aufstellung: Speck – Henke, Bossert, Rau, Ruppert – Sallinger (P.Bastian), Lichtenberger – Zimmermann, M.Reiser (Mai), D.Bastian – Holbach (S.Reiser)