1.Mannschaft - FCB erkämpft die ersten Punkte in der laufenden Spielzeit Drucken
Geschrieben von: Daniel Reiser   
Dienstag, den 10. September 2013 um 08:36 Uhr

Am vergangenen Sonntag, dem vierten Spieltag der noch jungen Saison, war die SG Stupferich zu Gast auf der Albhöhe. Beide Mannschaften waren identisch gestartet - 3 Spiele, 3 Niederlagen, 0 Punkte und 9 Gegentore. Eindeutig zu wenig für zwei Teams, die sich selbst eher in den oberen Tabellenrängen zu finden hofften. So wurde aus einem vermeintlichen Topspiel ein Kellerduell auf Augenhöhe. Die Vorgabe von Trainer Kromke war klar und eindeutig: Wenn eine Trendwende, dann jetzt! Dafür schickte er eine abermals neu formierte erste Elf auf den Rasen, um auf heimischem Boden endlich den ersten Dreier in Busenbach zu behalten. Und seine Auswahl wollte ihren Coach diesmal nicht enttäuschen, denn bereits nach nicht einmal vier gespielten Minuten durften die zahlreich erschienenen FCB-Anhänger das erste Mal jubeln. Nach einem öffnenden Pass von Philipp Schwemmle, der bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung eine gute Vorstellung ablieferte, setze sich Torjäger Sven Freese am Sechzehnereck gegen seinen Kontrahenten durch, trieb den Ball bis zur Grundlinie und legte mustergültig in den Rücken der Abwehr, wo sich Neuzugang Fabian Holzmann nicht zweimal bitten ließ und aus wenigen Metern souverän einschob. Wie bereits beim ersten Heimspiel gegen Wössingen waren die Schwarz-Roten nicht in der Lage, die Führung mit in die Pause zu nehmen, denn ein Handspiel von Kapitän Zankoff bescherte den Gästen in der 25. Spielminute einen vertretbaren Strafstoß, den der SG-Spieler Bachmann sicher verwandelte. Bis zur Halbzeit bot das schwache Spiel lediglich einen weiteren Höhepunkt, als Altprofi Anton freistehend aus 18 Metern den Ball über das Gebälk drosch.

Mit Maurizio Veltre als neuer Zentrumspitze gelang es der ersten Mannschaft nach dem Seitenwechsel frischen Wind in die überwiegend fair geführte Partie zu bringen. Im Folgenden erarbeiteten sich die FCB-Spieler einige gute Möglichkeiten zum nächsten Treffer, doch offenbarten alle Offensivkräfte altbekannte Abschlussschwächen, die eine erneute Führung verhinderten. Erst in der 65. Spielminute war es Sven Freese vorbehalten, nach tollem Steilpass von Ralf Anton, per überlegtem Lupfer zum viel umjubelten 2:1 einzuschießen, was gleichzeitig den Endstand bedeutete, da beide Mannschaften das Tempo nicht mehr verschärfen konnten.

Es bleibt festzuhalten, dass die Zuschauer weiterhin auf eine starke Leistung ihres FCB warten müssen, jedoch wurde das Primärziel diesmal erreicht.

Torfolge:

1:0 Holzmann (4. Minute) 1:1 Bachmann (25. Minute) (Handelfmeter) 2:1 Freese (65. Minute)

Aufstellung: Altinger – Holzmann (Veltre), Mess, Zankoff, U. Reiser – Rummel, M. Vogel (T. Vogel) – Schwemmle (Bugger), Anton, Henke - Freese