C1: Niederlage im Verbandspokal gegen den KSC! Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Montag, den 15. April 2013 um 14:30 Uhr

Nach sehr disziplinierter Vorstellung „Aus“ im Pokal

SG  Busenbach / Langensteinbach : KSC  0:4

Eines vorneweg: Der KSC ist verdient in die nächste Runde des Verbandspokals gekommen.

 

Aber, aber………..

Wir hatten uns vorgenommen nicht unter die Räder zu kommen, wie das anderen Mannschaften vor uns in der Verbandsliga passiert ist und hatten unser lauf intensives Defensivverhalten darauf ausgerichtet.

Kaum waren allerdings 3 Minuten gespielt, da zeigte der SR aus unerfindlichen Gründen auf den Elfmeterpunkt. Er, und wahrscheinlich nur er, hatte ein Handspiel gesehen.0:1 und das schon nach 3 Minuten. Aber wir reagierten sehr beherrscht und diszipliniert und unterbanden das Kombinationsspiel des KSC schon kurz nach der Mittellinie. Der KSC fing schon an, lange Bälle zu spielen, als aus heiterem Himmel das 0:2 aus klarer Abseitsposition fiel. Das war sogar einigen KSC – Zuschauern peinlich, die sich für den SR entschuldigten. Es ist sehr bedauerlich, dass unsere Jungs durch diese Entscheidungen derart benachteiligt wurden. Wir verloren die Konzentration für einige Momente und erhielten kurz darauf das 0:3. Ein übrigens herrlich heraus gespielter Treffer, der äußerst schwer zu verteidigen war. Dennoch muss man unserer Mannschaft ein großes Kompliment zollen. Eine zu jedem Zeitpunkt kontrollierte und intensive Leistung, die dem KSC das Leben äußerst schwer machte.

In Hälfte zwei standen wir noch besser. Über die gefürchteten Außen des KSC kam nicht ein gefährlicher Angriff zustande. Leon und Jan Luca und später Alexander und Emre leisteten ganze Arbeit. Zentral hatten wir ein wenig umgestellt und konnten auch dort die Angriffe des KSC unterbinden. Was in die Nähe des Strafraumes kam wurde von Marc und Max konsequent gestoppt. Was durchkam wurde sichere Beute unseres TW Timo, der viel, viel Souveränität ausstrahlte.

Offensiv gelang es uns allerdings nicht, ernsthaft den KSC in Gefahr zu bringen. Unser Mittelfeld, mit Yannik, Niklas, Heiko, Joshua und Dustin hatten defensiv alle Hände voll zu tun. Zuviel, um noch die Kraft und Konzentration für gefährliche Angriffe zu entwickeln. Christopher mühte sich im Sturm redlich, wurde aber meistens von zwei  oder drei Gegenspieler früh gestoppt. Die Einwechslung von Antonio belebte zwar unsere Offensive noch, aber eine große Chance erspielten wir uns nicht wirklich.

Kurz vor Ende der Partie gab es noch einmal einen Elfmeter für den KSC, dessen Berechtigung keine großen Diskussion mehr auslöste, da er im Gegensatz zum ersten Elfmeter, den Spielverlauf nicht mehr beeinflusste.

Spieler: Timo (TW) Marc, Max, Alexander, Heiko, Niklas, Leon, Dustin, Yannik,  Antonio, Julius, Emre, Christopher, Jan Luca, Joshua

FAZIT

Der KSC war uns spielerisch und auch läuferisch natürlich überlegen. Dennoch fiel es ihm sehr, sehr schwer, Chancen herauszuspielen und so brauchte er schon zwei Elfmeter und ein klares Abseitstor um das Endergebnis herauszuspielen. Schaut Euch mal die Spiele des KSC in der Verbandsliga an. Mit einem 4:0 wären viele Mannschaften hochzufrieden gewesen.

 

Das war in der Defensive eine ganz starke Vorstellung und wir sind mehr als zufrieden mit Euch !