2.Mannschaft - FCB trotzt dem Titelfavoriten Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 04. März 2013 um 10:58 Uhr

Sonntag, 03.März 2013 – 15 Uhr: Endlich wieder Fußball. Nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitung, die aufgrund der sehr bescheidenen Wetterbedingungen nicht optimal genutzt werden konnte, ging es am vergangenen Sonntag endlich wieder los. Und gleich mit einem richtigen Knaller. Spitzenspiel – beste erste Mannschaft gegen die beste Zweite – bestes Heim- gegen bestes Auswärtsteam. Und dieses Mal meinte es endlich auch der Wettergott mal gut uns. Es war angerichtet.

Punkt 15 Uhr pfiff Schiedsrichter Eberle aus Jöhlingen das Spitzenspiel auf dem Universitätssportplatz in Karlsruhe an. In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften weitestgehend ab. Der KIT SC versuchte das Spielgeschehen zu dominieren, der FCB wollte den Hausherren aus einer stabilen Defensive heraus das Leben erst einmal schwer machen und verteidigte geschickt auf dem engen Geläuf. Obwohl die Uni-Kicker speziell in Durchgang Eins die präsentere Mannschaft war, blieben Chancen hüben wie drüben zunächst einmal Mangelware. Die größte hatte dabei sogar noch der FCB, als Defensiv-Akteur Jochen Lichtenberger im gegnerischen Strafraum der Ball aus dem Getümmel vor die Füße sprang, er aus kurzer Distanz aber nur den gut reagierenden Schlussmann traf. In dieser Phase merkte man unseren Jungs die fehlenden Trainingseinheiten mit dem Ball an, die aufgrund der winterlichen Bedingungen auf der Busenbacher Albhöhe bisher fast nicht möglich waren. Zwar verteidigte man gut gegen starke Gastgeber, im Spiel nach vorne wollte zunächst aber nicht viel gelingen. Und auch nicht unverdient kam der Sport-Club dann auch vor dem Pausenpfiff noch zum Führungstreffer, als eine scharfe Hereingabe über die rechte Seite in Stürmer Nagel einen dankbaren Abnehmer fand. Aus kurzer Distanz hatte er keine Mühe zum 1:0 einzuschieben. So ging es dann kurze Zeit später auch in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt riskierten die Rot-Schwarzen dann aber mehr und legten den großen Respekt vor dem souveränen Tabellenführer immer mehr ab. Denn in der Folge waren die Mannen von Coach Hucker mindestens ebenbürtig und fuhren selbst zahlreiche Angriffe. Speziell über den starken Rechtsverteidiger Florian Mager initiierte der FCB einige gute Aktionen. Aber auch die Gastgeber blieben stets gefährlich und so mussten FC-Keeper Martin Langer und seine Vorderleute stets wachsam bleiben. Als Trainer Hucker dann mit den beiden schnellen Offensivakteuren Schäfer und Holbach nochmal frischen Wind brachte, standen die Zeichen endgültig auf Angriff. Busenbach drückte, Karlsruhe konterte. Und so kam es dann, dass unsere Jungs kurz vor Schluss doch noch belohnt wurden. Einen langen Abschlag von Keeper Langer, verlängert durch den aufgerückten Innenverteidiger Rau, nahm Stoßstürmer Holbach gekonnt mit der Brust an und bediente Spielmacher Beuthner, welcher überlegt mit dem schwächeren linken Fuß abschloss. Toller Treffer! Obwohl man kurz vor Schluss noch einmal den Atem anhalten musste, als Torhüter Langer entscheidend klärte, brachten unsere Jungs den nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt doch noch nach Hause. Und aufgrund der Spielanteile in Halbzeit Zwei auch mehr als verdient.

Damit gelang unserer jungen Truppe wahrlich ein Auftakt nach Maß, gelang es doch bereits zum zweiten Mal der Mannschaft vom Engler-Bunte-Ring ein Bein zu stellen. Und das als erste Gastmannschaft überhaupt. Bisher waren die Jungs von der Uni zu Hause nämlich noch ohne Punktverlust. Kompliment für eine tolle Leistung – auch dem Unparteiischen Eberle, der eine fehlerfreie Leistung zeigte.

Am kommenden Sonntag ist der FCB II dann schon wieder spielfrei, da der FC Albsiedlung bereits im Laufe der Vorrunde seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat.

 

Aufstellung: Langer – Mager, Mess, Rau, A.Martin – Lichtenberger, Stark – P.Bastian, Beuthner, M.Reiser – S.Reiser