2.Mannschaft - Busenbachs Kanoniere weiter "schießwütig" Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 19. November 2012 um 12:19 Uhr

Nachdem man vor einer Woche wieder eine wetterbedingte Spielabsage hinnehmen musste (bereits die dritte in dieser Saison), durften unsere Jungs am vergangenen Sonntag endlich wieder ran. Als Gast begrüßte man an diesem schönen Herbsttag den Tabellenletzten aus Völkersbach.
Bei recht guten Bedingungen erwischte unsere Elf wieder ein Traumstart nach Maß, als der zum Spielmacher umfunktionierte Jörn Hartmann eine scharfe Hereingabe irgendwie über die Linie drückte. Zu diesem Zeitpunkt waren keine zwei Minuten gespielt. Besser konnte es eigentlich nicht beginnen, erwartete man doch von den Gästen eine äußerst defensiv ausgerichtete Spielweise. Leider schien diese schnelle Führung dem FCB nicht besonders gut zu tun. Denn in den folgenden 20 Minuten spielte man zeitweise sehr zerfahren und gestattete den Gästen, die wahrlich nicht wie ein Tabellenletzter auftraten, zu viele Freiräume, auch wenn die ganz großen Chancen dabei nicht zu Stande kamen. Erst in der Folge bekamen Huckers Mannen das Spiel langsam aber sicher wieder in den Griff und kamen noch vor dem Pausenpfiff zu zwei weiteren Treffern. Martin Reiser und Jochen Lichtenberger waren es, die zwei nahezu perfekte Spielzüge über jeweils 4-5 Stationen eiskalt abschlossen. Dann war Pause.
Im zweiten Spielabschnitt war der FCB seinen Gästen dann aber in allen Belangen haushoch überlegen. Der in Durchgang Eins sehr starke FCB-Torhüter Martin Langer lief dabei Gefahr, eine Unterkühlung zu erleiden. Auch wenn man immer noch viel zu umständlich agierte und das Ergebnis ohne Probleme noch deutlich höher hätte gestalten können, trafen neben Routinier Ralf Anton noch einmal Jörn Hartmann und letztlich der wiedergenesene Goalgetter Simon Reiser und machten damit das halbe Duzend erneut voll.
An diesem Sonntag erwischten die Jungs von der Albhöhe vielleicht nicht ihren besten Tag, aber 6 Treffer muss man auch erst einmal erzielen. Zumal sich die Gäste aus Völkersbach über lange Zeit wirklich nicht wie ein Tabellenletzter präsentierten. Besonders erfreulich ist, dass man dank der Patzer der Konkurrenz mittlerweile auf dem „virtuellen“ zweiten Platz rangieren und bei der erfolgreichen Gestaltung der Nachholspiele bis auf einen Zähler an den Spitzenreiter heranrücken kann. Und mit mittlerweile 40 geschossenen Toren bei teilweise weniger Spielen macht sich unsere Zweite auf, die „Torfabrik“ der Liga zu werden. Umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass kein Spieler bisher häufiger als 5 mal genetzt hat. Das zeigt eindrücklich, wie unberechenbar diese Truppe ist. Kompliment Jungs !!

Aufstellung: Langer – Dekan, Mess, Rau, D.Bastian (Mager) – P.Bastian (Knab), Lichtenberger – M.Reiser, Hartmann, Schäfer (S.Reiser) – Anton