C1: Englsiche Woche endet mit einem Sieg und einem Unentschieden! Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Sonntag, den 07. Oktober 2012 um 15:34 Uhr

Normal 0 21

C 1 – Jugend - Landesliga - Schwieriges Spiel endet mit zweitem Sieg

SG Busenbach / Langensteinbach : Olympia Kirrlach 2:1 (0:1)

Kirrlach hatte gegen Reichenbach gewonnen. Gewarnt gingen wir in das Spiel und wollten aus einer sicheren Defensive heraus, das Spiel bestimmen. Das gelang auch Anfangs, als Joshua und Niklas (Latte), mit herrlichen Fernschüssen ein Zeichen setzten. Allerdings war es das auch schon. Aus unerklärlichen Gründen brach unser Spiel ein. Kaum Zweikämpfe wurden gewonnen, unerklärliche Fehlpässe brachten uns immer wieder aus dem Spiel und so brachten wir Kirrlach immer wieder ins Spiel. Und so kam es, wie es kommen musste. Der Gegner erzielte aus dem Getümmel heraus das völlig verdiente 0:1. Wer jetzt gedacht hatte, dass wir uns wehren würden, wurde enttäuscht. Fahrig und unkonzentriert brachten wir die erste Halbzeit hinter uns. Eine deutliche Halbzeitansprache, einige Umstellungen in allen Mannschaftsteilen und der eingewechselte, gut aufgelegte Dustin, brachten uns in Hälfte zwei wieder ins Spiel. Schon früh erzielte der vollbildlich kämpfende Niklas den Ausgleich. Kirrlach war komplett aus dem Spiel und wir versuchten den Siegtreffer zu setzen. Schön anzusehen war das Spiel nicht, aber wir gewannen wieder die Zweikämpfe, spielten wieder über die Flügel und vor allem war der Willen zu spüren, dieses Spiel zu gewinnen. 10 Minuten vor Schluss „flankte“ Joshua im Strafraum direkt auf Heikos Kopf, der dieser Situation gar nicht anders konnte, als den 2:1 Siegtreffer zu erzielen.

Spieler: Timo (TW) Marc, Max, Jan Luca, Alexander, Heiko ( 1 Tor), Niklas ( 1 Tor). Leon, Dustin, Joshua, Jannik, Julius, Antonio, Emre, Hannes

FAZIT

Gut, Christopher hat gefehlt, Jannick spielte trotz Erkrankung. Das alles ist aber keine Erklärung für die äußerst schwache Vorstellung in der ersten Hälfte. Gut ist, dass die Mannschaft das erkannt hat und ihr Spiel umgestellt hat. Das ist gar nicht so leicht und deswegen Respekt dafür, dass sie sich wieder „aufgerappelt“ hat. Auch solche Spiele muss man erst einmal gewinnen.

Normal 0 21

Viel, viel Pech gegen die TG Stein

SG Busenbach / Langensteinbach : TG STein 1:1 /0:0)

Gegen den Tabellenzweiten aus Stein waren die Voraussetzungen alles andere als optimal. Yannick und Christopher erkrankten kurzfristig und so musste das Team heftig umgebaut werden. Durch den heftigen Wind wurde das Spiel stark beeinflusst und so bestürmte die TG Stein mit viel Rückwind in Hälfte eins unser Tor. Gut und gerne 10 Eckbälle waren das Ergebnis der Offensivbemühungen des Gegners, die wir allerdings alle gut abwehren konnten. Lediglich eine klare Torchance bekam der Gegner, als Jan Luca im allerletzten Moment sensationell klären konnte. Wir befreiten uns nach ca. 20 Minuten und erspielten uns zwei 100 %ige Torchancen, die wir allerdings leider nicht nutzten.In Hälfte zwei übernahmen wir das Kommando. Stein hatte keine Torchance mehr, während wir, von Heiko und Niklas angetrieben, einen Angriff nach dem anderen inszenierten. Eine dieser Aktionen nutzte Niklas zum völlig verdienten 1:0. Stein versuchte wieder in das Spiel zu kommen, aber unsere Defensive rund um Marc und Jan Luca stand mehr als sicher. Durch eine kleine Unachtsamkeit gelang Stein 10 Minuten vor Schluss ein sehr guter Konter, den wir trotz numerischer Überzahl nicht unterbinden konnten. Schon stand es 1:1. Jetzt war es wieder an uns, auf den Siegtreffer zu spielen und wir bekamen sie auch, die Riesenchance, die wir allerdings leichtfertig vergaben und somit mit dem 1:1 letzten Ende zufrieden sein mussten. Schade, da war erneut mehr drin

Spieler: Timo (TW) Marc, Max, Jan Luca, Alexander, Heiko, Niklas. Leon, Dustin, Joshua, Julius, Antonio, Emre

FAZIT

Diesen Satz „Da war heute mehr drin“, habe ich jetzt schon mehrere male geschrieben. Durch Unkonzentriertheiten bringen wir uns immer wieder um den Lohn. Natürlich sind wir mit der Mannschaft zufrieden, aber die Mannschaft hätte mehr verdient. Positive Erkenntnisse waren heute, dass Jan Luca in der Innenverteidigung mehr als eine Alternative ist, Leon das Mittelfeld stabilisiert hat, die Aussenverteidiger Hannes und Alexander sicher standen und Antonio heute einen Sprung nach vorne gemacht hat. Negativ: Dustin verletzte sich während dem Spiel heftig am Arm und wird wohl mehrere Woche ausfallen. Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute.