2.Mannschaft - Verdienter Sieg in Wöschbach Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Dienstag, den 25. September 2012 um 08:31 Uhr

Die Serie hält – immernoch. Auch beim sechsten Auftritt unserer Jungs blieb man wieder ohne Niederlage und konnte dabei sogar den nächsten Dreier einfahren. Damit baut unsere Zweite ihr Punktekonto auf bereits 16 von 18 möglichen Punkten aus. Wahnsinn !!

Am letzten Spieltag reiste der FCB, mit einer auf vier Positionen veränderten Mannschaft, zum TSV nach Wöschbach. Ohne die Mittelfeld-Asse Marco Bossert und Simon Reiser sowie ohne Anleihe aus der ersten Mannschaft trat man das im Vorfeld erwartet schwere Auswärtsspiel im Pfinztal an, wusste man doch um die Heimstärke der Gastgeber und dem schwierig bespielbaren Geläuf. Daher begannen die Mannen von Coach Hucker das Spiel äußerst konzentriert und zeigten in der ersten halben Stunde eine tadellose Leistung. Mit kontrolliertem Spielaufbau und schönen Kombinationen über die Außen drängte man den Gegner tief in dessen Hälfte und ließ ihm so kaum Luft zum atmen. Folglich dauerte es auch nicht lange, ehe Innenverteidiger Tobias Mess, nach einem maßgeschneiderten Eckball von Patrick Bastian, goldrichtig stand und seine Farben mit 1:0 in Führung köpfte. Generell schien die Hintermannschaft des TSV bei Standardsituationen anfällig zu sein. So resultierte nämlich kurz darauf auch das 2:0 aus einem Freistoß. Einen lang geschlagenen Ball von der Mittellinie schätzte Spielmacher „Meutz“ Reiser als einzigster richtig ein und hatte keine Mühe, den alleingelassenen Torhüter der Hausherren aus kurzer Distanz zu bezwingen. Und als nur wenig später gar das 3:0 fiel, schien der Drops gelutscht zu sein. Verantwortlich zeichnete sich dafür der unermüdliche Stefan Holbach, der die gesamte Wöschbacher Hintermannschaft narrte und cool zum dritten Treffer einschob. Was für ein Spiel bis zu diesem Zeitpunkt. Als sich Innenverteidiger Mess aber kurz darauf verletzte verlor unsere junge Elf kurzzeitig den Faden und war zwischen Minute 40 und 45 nicht im Bilde, als man den Gegner mit 2 Treffern wieder gefährlich aufkommen ließ. In einer Phase, in der das Spiel zu kippen drohte, bewahrte der Halbzeitpfiff den FCB vor Schlimmeren. Völlig unverständlich eigentlich, hatte man Spiel und Gegner doch die 40 vorangegangen Minuten nach Belieben kontrolliert.
In der Pause fing sich unser Team dann aber wieder und knüpfte in Durchgang Zwei wieder genau dort an wo man in Minute 40 aufgehört hatte. Auch wenn die Überlegenheit nicht mehr ganz so drückend war, hatte der FCB das Spielgeschehen wieder unter Kontrolle und stellte bereits kurz nach dem Pausentee die Weichen endgültig auf Sieg. Torschütze war dieses mal Außenstürmer Nicolas Schäfer als er den Schlussmann des TSV aus spitzem Winkel nicht gut aussehen ließ. Den Sack zu machte dann aber nach gut einer Stunde wieder der beste Mann auf dem Platz - Stefan Holbach. Einen zu kurz ausgeführter Befreiungsschlag der Gastgeber nahm USA-Rückkehrer Dennis Bastian direkt und schickte Stoßstürmer Holbach auf die Reise. Im ersten Versuch hatte dieser zwar noch Schwierigkeiten, aber beim Nachschuss machte er dann wieder alles richtig und versenkte die Kugel zum 5:2-Endstand. Danach verwaltete unsere Mannschaft das Ergebnis bis zum Schluss, zumal man aufgrund des erschöpften Wechselkontingentes auf eine Verletzung nicht mehr reagieren konnte und die letzten 10 Minuten in Unterzahl bestreiten musste.

Fazit: Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte an diesem Tag, neben dem „Spieler des Spiels“ Stefan Holbach, einmal mehr FCB-Keeper Jens Speck heraus, der seine Jungs mit der ein oder anderen sensationellen Parade, in einer brenzligen Phase, in der Spur hielt.
Am kommenden Sonntag kommt es dann zu einem echten Spitzenspiel. Auf der Albhöhe gastiert dann um 13 Uhr mit dem TV Mörsch eine echte Top-Truppe. Dabei dürfen sich die FCB-Anhänger insbesondere auf ein Wiedersehen der besonderen Art machen. Denn mit dem Ex-Busenbacher und jetzigem Mörscher Spielertrainer Patrick Welle kommt ein gern gesehener Gast zurück auf die Albhöhe.