2.Mannschaft - "Sensation" auf der Albhöhe Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Freitag, den 07. September 2012 um 07:24 Uhr

Auch am dritten Spieltag hatte unsere zweite Mannschaft am vergangenen Donnerstag wieder einen Knaller vor der Brust. Niemand geringeres als die Kicker vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gaben auf der Albhöhe ihre Visitenkarte ab. Sicherlich der Meisterschaftsfavorit – glaubt man jedenfalls der Presse. Dass die Jungs Fußball spielen können ist hinlänglich bekannt, aber dass die Trauben auf der Albhöhe in diesem Jahr vielleicht ein bisschen höher hängen als in der vergangenen Spielzeit mussten jetzt auch die Jungs von der Uni erfahren.
Bei sehr guten Bedingungen entwickelte sich vom Start weg eine sehr spannende Partie, in der die Gäste in den Anfangsminuten das Spielgeschehen bestimmten. Unsere Jungs kämpften sich aber nach und nach selbst in die Partie hinein und waren nach gut 15 Minuten ein absolut ebenbürtiger Gegner – mit dem Quäntchen mehr Glück. So war es Spielmacher Reiser, der sich nach ca. 30 Minuten sehenswert an der Torauslinie durchsetzte und eine maßgeschneiderte Flanke in die Mitte brachte. Dort wartete mit Mitspieler Philipp Schwemmle bereits ein dankbarer Abnehmer. Auch wenn er im ersten Versuch mit seiner Direktabnahme noch scheiterte, schob er den Nachschuss überlegt am Keeper vorbei ins Eck. Die Gäste zeigten sich daraufhin geschockt und verloren kurz den Faden, was der FCB trotz Chancen aber nicht zum zweiten Treffer nutzen konnte. So wurden nach 45 Minuten mit 1:0 die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang wurde der KIT SC dann seiner Favoritenrolle immer mehr gerecht und bestimmte fortan das Spielgeschehen. Unsere Jungs standen tief und versuchten mit gezielten Kontern zum Erfolg zu kommen. Auch wenn der FCB gegen die technisch starken Gäste wackelte, fiel man zunächst nicht. In der 75. Minute war es dann aber doch soweit. Ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung des FCB nutzten die Gäste zu einem schnellen Konter in Überzahl. Den klugen Ball in die Gasse nahm KIT-Akteur Chris Hennig auf und schob überlegt zum mittlerweile verdienten Ausgleich ein. Obwohl die Karlsruher Kicker danach die Schlagzahl noch einmal erhöhten, hielt unser Defensiv-Verbund um den starken Keeper Martin Langer stand und rettete den Punkt letztlich über die Zeit.
Aufgrund einer besonders in Halbzeit Eins überzeugenden Vorstellung gegen einen wirklich starken Gegner verdiente sich unsere Mannschaft diesen Punkt redlich und meisterte auch diese Prüfung mit Bravour. Auch an diesem Tag war der FCB erneut mehr als nur „Studentenfutter“. 7 Punkte nach 3 Spielen. Und das bei diesem Auftaktprogramm – wer hätte das gedacht? Mit dieser tollen Truppe wird noch zu rechnen sein. Weiter so !!
Besonders erwähnenswert ist letztlich noch, dass die Gäste vom KIT nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz überzeugten. Fast komplett zeigte sich die Mannschaft nach dem Spiel noch im Clubhaus des FCB und sorgte so, bei aller sportlicher Rivalität, für einen schönen Ausklang eines echten Spitzenspiels. Auf ein Wiedersehen mit Euch !!!