C1: 3:0 Sieg in Daxlanden! Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Sonntag, den 06. Mai 2012 um 07:39 Uhr

Wir wußten aus dem Hinspiel bereits, was da heute auf uns zukommt! Damals haben wir uns durch die teilweise unfaire Spielweise den Schneid abkaufen lassen und gerade so ein Unentschieden erreicht. Das sollte uns nicht nochmals passieren!

Und wieder begann das Spiel so, wie auch das Hinspiel verlaufen war. Eine Daxlandener Mannschaft die sehr hart in die Zweikämpfe ging. Angestachelt durch Trainer, Betreuer und sonstiger Beteiligten agierten sie teilweise sehr unfair. Nun zum sportlichen. In den ersten 10 Minuten plätscherte das Spiel so hin und wir fanden noch nicht die richtigen Mittel gegen das robuste Spiel der Daxlandener. Das änderte sich aber dann. Durch unser schnelles und direktes Spiel fanden wir immer häufiger den Weg zum Tor und so war es Marcus, der nach einem klasse Zuspiel von Dominik, durch eine geschickte Körpertäuschung die Innenverteidiger aussteigen ließ und dann den Torwart zur verdienten 1:0 Führung überwand. Danach erspielten wir uns noch einige Chancen, aber der gut parierende Torhüter machte diese zu Nichte. Und Daxlanden? Sie kamen zwar das ein oder andere Mal in den Strafraum, aber so richtig gefährlich war das nicht.

In der zweiten Halbzeit erwarteten wir, das Daxlanden nochmals agressiver in das Spiel hineingeht. Aber wir behielten den Überblick und konnten unsererseits immer wieder gefährlich vor dem Tor der Daxlandener auftauchen. Nach einem schönen Zusammenspiel von Daniel, Dennis und Marcus, markierte dieser wiederum das 2:0 und somit die Vorentscheidung. Das 3:0 fiel nur kurze Zeit später, als sich Marcus aussen durchsetzte und die Flanke durch den in der Mitte frei stehenden Dennis aus kurzer Distanz verwertet wurde. Auch ein höherer Sieg wäre möglich gewesen, aber wir sind mit dem Resultat und die Art und Weise, wie das Ergebnis zustande kam, voll auf zufrieden.

Fazit: Der Sieg im Kreispokalendspiel hat wohl nochmals Kräfte für die nächsten Speile freigesetzt. Siemens und wir wandern im Gleichschritt Richtung Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Landesliga. Jetzt gilt es aber zuerst die eigenen Hausaufgaben zu machen und die restlichen beiden Partien gegen Beiertheim und in Ettlingen genauso zielstrebig anzugehen, wie die letzten Spiele.