C1: Knapper Sieg gegen starke Linkenheimer-Mannschaft Drucken
Geschrieben von: Frank Lehnen   
Donnerstag, den 26. April 2012 um 19:48 Uhr

Nach zuletzt vier klaren Siegen hatten wir es heute mit dem FV Linkenheim-Hochstetten zu tun. Heute mußte unbedingt ein Sieg her, damit wir im Fernduell mit der SG Siemens nicht ins hintertreffen geraten. Ein Unentschieden oder eine Niederlage würde uns in unserem Bemühen um einen Aufstieg in die Landesliga deutlich zurück werfen.

Die Linkenheimer übernahmen zu Beginn das Geschehen ohne aber gefährlich vor das von Jan heute hervoragend behütete Tor zu kommen. Aber es wurde sehr schnell klar, dass dies heute beim Tabellen-dritten eine harte Nuss wird. Ein eher zerfahrens Spiel mit wenig Höhepunkten auf beiden Seiten, aber immer sehr intensiv geführt. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit hatten wir zwei, drei gute Möglichkeiten die aber nicht zum Erfolg führten. Linkenheim hatte seinerseits in der ersten Halbzeit nur eine nennes- werte Torchance, als nach einer Ecke der anschliessende Kopfball nur knapp über die Latte ging.

In der zweiten Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, noch intensiver und mit noch höherem Einsatz in die Zweikämpfe zu gehen, um somit die Linkenheimer unter Druck zu setzen. Es entwickelte sich ein zusehends spannendes Spiel. Linkenheim versuchte es immer wieder mit langen Bällen auf den Mittel- stürmer, der aber heute von Robin und Christopf abgemeldet wurde. Wir nahmen immer mehr das Heft in die Hand und erspielten uns einige Torchancen. Nach einem Lattenhammer und von Philipp und ein Pfostenschuß von Dominik schienen unseren mitgereisten Zuschauer und Trainer fast der Verzweiflung nahe. Linkenheim seinerseits kam nur noch einmal gefährlich vor das Tor, aber Jan konnte die Schuß aus kurzer Distanz hervorragend parieren. Wir wollten den Sieg und zwangen die Linkenheimer zu Fouls. Als nach einem Foul, Marcus 7 Minuten vor Schluß den fälligen Freistoß zum 1:0 in das Netz hämmerte, war der Jubel sehr groß. Bis zum Schluß hatten die Linkenheimer nicht mehr viel entgegen zu setzen und somit siegten wir zwar etwas glücklich aber trotzdem hoch verdient mit 1:0.

Fazit: Letztendlich hat die Moral jedes einzelnen Spielers den Ausschlag geben. Die Jungs wollten den Sieg und haben sehr viel dafür eingesetzt. Jetzt können sie zurecht stolz auf sich sein. Aber dies war noch nicht alles. Noch drei schwierige Meisterschaftsspiele stehen uns bevor und am Schluß wird erst abgerechnet!!! Dieser Sieg wird uns aber Selbstvertrauen geben, um die nächsten Herausforderungen zu meistern. Als nächstes folgt bereits am kommenden Montag das Kreisligapokalendspiel in Schöllbronn. Wir hoffen auf Eure Unterstützung.