2. Mannschaft - Neureut mehr als eine Nummer zu groß Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 12. März 2012 um 08:55 Uhr

Zum Spitzenspiel trafen sich am vergangenen Sonntag der Tabellendritte aus Neureut und der Tabellensechste aus Waldbronn bei guten äußeren Bedingungen am Schulberg der Germania.

Die Marschroute unserer Elf war klar: Aus einer stabilen Abwehr heraus wollte man den Gastgebern das Leben so lange wie möglich schwer machen, um über den einen oder anderen Konter vielleicht selbst zum Erfolg zu kommen. Diese Taktik wurde in Durchgang Eins auch recht erfolgreich umgesetzt, auch wenn man zum Pausentee mit 1:2 in Rückstand lag. Dennoch zeigte der FCB im ersten Spielabschnitt eine durchaus ansprechende Leistung, bei der man sich mir viel Engagement und Herzblut gegen die drohende Übermacht aus Neureut stemmte. Gekrönt wurde diese gute Mannschaftsleistung durch einen tollen Treffer des widererstarkten Stefan Knab, der mit einem technischen feinen Heber Torhüter Zimmermann keine Abwehrchance ließ.

Im zweiten Spielabschnitt konnte unsere Elf das drohende Unheil dann noch ca. 10 Minuten abwenden, bevor die immer stärker werdenden Germanen mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg stellten. Während beim FCB dann alle Dämme brachen, gelang der Heimelf in dieser Phase nahezu alles und sie demonstrierte eindrucksvoll, warum der Schulberg eigentlich eine Etage höher anzusiedeln ist. Bis zur 70. Minute schraubte der Tabellendritte das Ergebnis, in einer jederzeit fairen Partie, auf 7:1 und zementierte eindrucksvoll seine Aufstiegsambitionen.

Aufgrund der kämpferischen Leistung unserer Mannschaft in Durchgang Eins fiel der Sieg letztendlich dann doch zu deutlich aus und spiegelt keineswegs den gesamten Spielverlauf. Dennoch war Neureut jederzeit Herr des Geschehens und ließ mit nur wenigen Abstrichen nie einen Zweifel am neunten Heimsieg aufkommen. Für unser Team gilt es nun, den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Auch in diesem Spiel gab es nur drei Punkte zu vergeben und unsere Siege müssen sowieso gegen andere Mannschaften eingefahren werden. So zum Beispiel am kommenden Sonntag gegen die Zweite des FC Spöck.