Zweite verliert trotz starkem Auftritt Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 31. Oktober 2011 um 09:33 Uhr

Nach zuletzt 3 Siegen und einem Unentschieden musste unsere Zweite am vergangenen Sonntag den Platz erstmals wieder als Verlierer verlassen. Zu schämen braucht man sich für die gezeigte Leistung allerdings nicht, zeigte unser Team doch wieder einmal eine sehr ansprechende Leistung. Und das immerhin gegen eine der absoluten Spitzenmannschaften der Liga !!

Als Gast begrüßte man am Sonntag die Verbandsliga-Reserve aus Friedrichstal zum Kräftemessen der aktuell besten Reserve-Mannschaften. Die hochgehandelten Gäste nahmen auch vom Anstoß weg Fahrt auf und zeigten, dass sie nicht umsonst zum kleinen Kreis der Titelaspiranten zählen. Unsere Jungs benötigten einige Minuten, um sich dem hohen Tempo der Gäste anzupassen, kamen aber mit fortlaufender Spieldauer immer besser ins Spiel. Bei tollen äußeren Bedingungen entwickelte sich ein starkes B-Klassen-Spiel auf hohem Niveau mit Chancen auf beiden Seiten. Den Torreigen eröffneten dann unsere Jungs. Einen hohen Ball nahm Goalgetter Simon Reiser, wer sonst, gekonnt mit der Brust an und zimmerte den Ball aus 25 Meter volley in die Maschen. Sein sechster Treffer im sechsten Spiel. Ein Start nach Maß. Doch auch die Gäste ließen sich nicht lange bitten und kamen quasi im Gegenzug zum Ausgleich. Nach einem Eckball vernachlässigten unsere Jungs den kurzen Pfosten und ein Spieler der Germania konnte den kurz getreten Eckstoß einschieben. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, wodurch Chancen eher zur Mangelware wurden. Dies lag aber allem voran daran, dass beide Parteien sehr diszipliniert verteidigten. Der 1:2-Führungstreffer der Gäste fiel dann aus heiterem Himmel, als sie einen schnellen Konter zur Pausenführung abschlossen.

Durchgang Zwei büßte in Sachen Tempo und Spannung auch nach der Pause nichts ein und bot den mittlerweile zahlreichen Zuschauern ein spannendes Spektakel. Unsere Jungs wurden in der Offensive nun stärker und erspielten sich gute Chancen. Eine davon nutzte Julius Henke, als er eine Vorlage mit der Hacke vom besten Busenbacher, Michael Benz, direkt in den Giebel zimmerte. Tolles Tor !! Die Gäste, die mittlerweile nur noch mit 10 Mann agierten (Gelb-Rot wegen Motzen) mussten sich nun den stark aufspielenden Hausherren erwehren, die mehr und mehr auf den Siegtreffer drückten. Wie das dann so ist läuft es aber genau andersrum. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzte die Germania dank ihrer extrem schnellen Spielweise zur unerwarteten Führung. Den ersten Versuch konnte FCB-Keeper Speck im 1:1-Duell zwar noch parieren, beim Nachschuss war er dann aber machtlos. 3:2 für Friedrichstal, wenn auch etwas überraschend. Als sich die Gäste danach mit dem zweiten Platzverweis noch weiter dezimierten sahen unsere Jungs nochmals ihre Chance gekommen und setzten nun alles auf eine Karte. Chance um Chance wurde herausgespielt, die Hintermannschaft geöffnet und die Offensive verstärkt. Doch der verdiente Ausgleich wollte nicht fallen. Im Gegenteil! Einen der wenigen Befreiungsschläge nutzte ein Stürmer der Germania gar zum 2:4-Endstand kurz vor Schluss.

Fazit: Auch an diesem Tag hat sich unsere Mannschaft wieder achtbar aus der Affäre gezogen und eine tolle Leistung gezeigt. Trotz Niederlage wurde der (spielerische) Aufwärtstrend bestätigt. Mit etwas mehr Glück im Abschluss und der nötigen Coolness wäre aber auch an diesem Sonntag etwas drin gewesen. Verdient wäre es auf jeden Fall gewesen. Letztendlich siegten die Gäste etwas glücklich dank ihrer herausragenden Offensiv-Spieler!