FCB bestätigt aufsteigende Form Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Montag, den 24. Oktober 2011 um 08:00 Uhr

Auch am vergangenen Sonntag konnte unsere zweite Mannschaft ihre derzeit aufsteigende Form bestätigen und kam mit den drei nächsten Punkten im Gepäck aus dem Walzbachtal zurück. Bei etwas kühleren Temperaturen als noch in den Wochen zuvor und bei nicht gerade angenehmen Platzbedingungen nahmen die Jungs von Coach Hucker das Spiel dennoch von Beginn an in die Hand und versuchten Ball und Gegner laufen zu lassen. Der schwierige Untergrund ließ allerdings keine größeren Ballstafetten zu und so war eigentlich die gesamte erste Halbzeit von langen Bällen und vielen Einzelaktionen geprägt. In dieser Phase hatte der FCB jeweils durch Simon und Martin Reiser auch gute Einschussmöglichkeiten, allerdings verfehlten beide ihr Ziel um Haaresbreite. Hinzu kam noch ein nicht geahndeter Strafstoß am agilen Nicolas Schäfer. Diesen bekamen dann die Gäste auf der Gegenseite, als sie mit ihrer wohl einzigen richtigen Tormöglichkeit im gesamten Spiel allein vor Keeper Martin Langer auftauchten. Als sich dieser beim Herauseilen beherzt den Ball griff, entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Den kann man sicherlich geben, allerdings muss auf der Gegenseite beim erwähnten Foul an Nico Schäfer dann mit gleichem Maß gemessen werden. Lange Rede, kurzer Sinn – 1:0 für die Gastgeber. Unsere Jungs ließen sich von diesem unerwarteten Rückstand aber nicht beirren und versuchten weiter ihr Spiel durchzuziehen. Und noch vor dem Halbzeitpfiff schickte Goalgetter Simon Reiser seinen Mitspieler Martin Reiser mit einem „Sahne“-Pass Richtung Tor und dieser vollstreckte eiskalt zum mehr als verdienten 1:1-Pausenstand.

In Durchgang Zwei wurde die drückende Überlegenheit des FCB dann noch deutlicher. Ball und Gegner wurden laufen gelassen und die längst überfällige Führung war nur eine Frage der Zeit. Und als Stefan Holbach bei einem seiner zahlreichen Vorstöße im Strafraum des FVW regelwidrig vom Ball getrennt wurde, entschied der Unparteiische wieder auf Elfmeter. Torjäger Simon Reiser trat an und verwandelte eiskalt. Damit schien den Gastgebern nun endgültig jeglicher Wind aus den Segeln genommen zu sein. In dieser Phase brachen die Hausherren regelrecht ein und hatten nicht mehr den Hauch einer Chance gegen stark aufspielende Busenbacher. Die Entscheidung, in Form von Treffer Nummer drei, erzielte gut 10 Minuten vor dem Ende der eingewechselte Marius Polz, als er einen Querpass vom starken Stefan Knab, der sich auf der linken Seite durchsetzte,  humorlos in die Maschen drosch. Doch damit nicht genug. Wenige Minuten vor dem Abpfiff nahm ein gegnerischer Feldspieler auf der Torlinie die Hand zur Hilfe, verhinderte dadurch den nächsten Treffer, verursachte aber gleichzeitig Strafstoß Nummer drei an diesem Tag. Wieder trat Simon Reiser an, wieder versenkte er das Ding kalt wie eine Hundeschnauze.

Damit gelang unserer Zweiten bereits der dritte Sieg in den vergangenen vier Spielen bei keiner Niederlage. Mit 17 Punkten rangiert unser Team weiterhin auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz. Betrachtet man die Gegebenheiten und Personalprobleme zu Beginn dieser Saison ist das wirklich ein absolut erstaunliches Ergebnis. Diese Jungs machen einfach Spaß !!

Am kommenden Sonntag bekommt man es dann mit der Verbandsliga-Reserve der Germania aus Friedrichstal zu tun. Der ehemalige Tabellenführer wird sicherlich ein extrem schwerer Brocken. Aber auch unsere Mannschaft sollte man mittlerweile nicht mehr unterschätzen. Es wird spannend auf der Albhöhe.