FCB landet den ersten Dreier Drucken
Geschrieben von: Christopher Rau   
Freitag, den 02. September 2011 um 10:02 Uhr

Coach Martin Hucker machte es seinen Jungs unmissverständlich klar: „Im ersten Spiel knapp verloren und im zweiten ein Unentschieden - also ist heute ein Sieg dran!“ So einfach kann das sein. Allerdings waren die Voraussetzungen gegen den gut in die Saison gestarteten FC Südstern alles andere als optimal. Zur sowieso schon langen Verletztenliste gesellten sich unter der Woche noch Simon Reiser und Axel Bauer hinzu. Und dem Termin unter der Woche fielen zusätzlich drei weitere Akteure zum Opfer. Folglich hatte Trainer Hucker keine andere Wahl, als gleich drei (!) Anleihen bei den Alten Herren zu suchen.

Dennoch begann die stark durcheinander gewürfelte FCB-Elf in den ersten Minuten sehr konzentriert und versuchte, das Spiel aus einer geordneten Defensive heraus aufzubauen. Dieser Plan ging auch zum Teil auf, allerdings war kurz vor dem gegnerischen Strafraum meistens Schluss. Die Gastgeber blieben ihrerseits ebenfalls gefährlich, auch wenn die ganz großen Chancen auf beiden Seiten ausblieben. Den ersten Torerfolg verzeichneten dann aber doch unsere Jungs, als sich Marius Polz im Sturmzentrum gekonnt gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte und dem Keeper mit einem Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance ließ – 1:0 für den FCB. Leider ließ aber auch der Ausgleich nicht lange auf sich warten, als ein Spieler der Hausherren im Mittelfeld nicht gestört wurde und ungehindert Flanken konnte. Viel gravierender war aber der eklatante Stellungsfehler im Abwehrzentrum, den der FCS ohne Mühe zum Ausgleich nutzen konnte. Mit diesem Ergebnis wechselten kurze Zeit später beide Farben auch die Seiten.

Im zweiten Spielabschnitt bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Beide Mannschaften waren engagiert, ganz große Fußballkunst sieht jedoch anders aus. Dennoch gelang es dem FCB in dieser Phase das Spiel mehr oder weniger an sich zu reißen und man konnte durchaus ein Plus an Chancen und Ballbesitz verzeichnen. Eine davon nutzte Kapitän Christopher Rau, als er nach einem langen Andi Frank-Freistoß allein vor dem verdutzten Keeper der Südsternler auftauchte und zum viel umjubelten Führungstreffer einköpfen konnte. Wie das dann eben so ist, drückten die Gastgeber den FCB bis zum Ende der Partie zunehmend in die eigene Hälfte und auf Seiten unseres Teams hatte man alle Mühe, den drohenden Ausgleich abzuwenden. Mit Glück, Geschick und einer starken kämpferischen Leistung gelang es den Rot-Schwarzen aber dennoch, den ersten Saisonsieg über die Zeit zu retten. Auch wenn das aus fußballerischer Sicht sicherlich noch nicht das Ende der Fahnenstange ist, muss man dem Team ein großes Kompliment machen, wie es mit Engagement und Wille allen Unwegheiten getrotzt und sich die ersten drei Punkte daher auch redlich verdient hat.

Ein besonderer Dank gilt dabei den AH-Spielern Martin Reiser, Alexander Rau und Andreas Frank, die ohne zu Zögern bereit waren der Mannschaft mit ihrer Zeit und ihrem Einsatz weiterzuhelfen. Glück dem, der ein solch intaktes Vereinsleben hat. Danke Jungs !!

 

Aufstellung: Speck – Bossert, Dekan, C. Rau, Rabold – Stark, Schäfer, „Meutz“ Reiser, A. Frank (A. Rau) – Polz (Wittmann), Triebskorn (Martin Reiser)